Chaldäische Frauen und Männer

Групповой портрет халдейских женщин и мужчин                          

Gruppenporträt von chaldäischen Frauen und Männern

https://imgprx.livejournal.net

Abtoine Sevrugin hat die vielen Völkerschaften in seiner iranischen Wahlheimat porträtiert.

Die Chaldäer (auch: Kaldäer[1]) waren ein semitisches Volk in Südmesopotamien im 1. Jahrtausend v. Chr. Unabhängig davon existierte ein gleichnamiges Volk an den Ufern des Vansees in Ostanatolien. Diese Chaldaoi und die Chaldäer wurden in den antiken Quellen immer wieder verwechselt, da das Volk von Urartu den Gott Chaldi verehrte.[2] Die Geschichte beider Völker verlief aber völlig unabhängig voneinander.
Die chaldäisch-katholische Kirche (klassisch-syrisch ܥܕܬܐ ܟܠܕܝܬܐ ܩܬܘܠܝܩܝܬܐ īṯa kaldetha qāthuliqetha) ist eine mit Rom unierte Ostkirche mit ostsyrischem (chaldäischem) Ritus. Sie bildet den katholischen Zweig der „Kirche des Ostens“, das heißt des altkirchlichen Katholikats von Seleukia-Ktesiphon. Sie steht in voller Kirchengemeinschaft mit dem Papst in Rom. Ihr Oberhaupt ist der Patriarch von Babylon der Chaldäer, seit 1950 mit Sitz in Bagdad. (https://de.wikipedia.org/wiki/Chaldäisch-katholische_Kirche)

Bei unserer Reise haben wir keine Chaldäer getroffen. Hier unsere Eindrücke bei unserer Reise