Nepal Tag 2-03_Hanoman Doka

Seinen Namen verdankt dieser Palast dem Hanuman-Dhoka-Portal durch das der Besucher heute noch die Anlage betritt. Das reich geschmückte Tor aus dem Jahr 1810 ist nach der links vom Eingang auf einem Pfeiler stehenden Figur des Affengottes Hanuman benannt. Als Schutzgottheit der Mallas sollte Hanuman die bösen Geister vom Herrscherhaus fernhalten.

Flankiert wird das goldbeschlagene Tor von zwei Löwen, auf dem rechten reitet Gott Shiva, auf dem linken seine Shakti Parvati. In der kleinen Galerie über dem Türsturz nimmt Gott Krishna in seiner universellen Manifestation Vishavarupa den zentralen Platz ein. Ihm zu Füßen Arjuna, einer der fünf Pandava- Prinzen, der den Gott gebeten hatte, sich in seiner Allgestaltigkeit zu zeigen. Der linke Teil der Nische zeigt Krishna mit seinen Gemahlinnen Rukmini und Satya Bhama, die wiederum als Inkarnation von Lakshmi und Sri, den Gattinnen Vishnus, zu sehen sind. In der rechten Nische hat der auf einer Flöte spielende König Pratapa Malla zusammen mit der Königin seinen Platz.

In dem Hanuman-Dhoka-Palast finden heute noch alle wichtigen Feste, die die Königsfamilie veranstaltet, statt.