TourDeFrance Rouen Notre Dame

Die Gotische Kathedrale Notre-Dame ist sicher das schönste Denkmal in der Stadt Rouen. Sie wurde zwischen dem elften Jahrhundert und dem fünfzehnten Jahrhundert erbaut. Als zweithöchste Kathedrale der Welt hinter Köln, verrät sie in ihrem Inneren die Geschichte des zwölften Jahrhunderts in der Glasmalerei. Man findet auch die Gräber von mehreren Herzögen der Normandie, wie Rollo oder des berühmten Richard Löwenherz. Die Fassade besticht durch seine 70 Skulpturen einschließlich, die die Apostel, Heilige, Engel oder frühere Erzbischöfe von Rouen.

>>zurück

 

TourDeFrance Rouen Jeanne D Arc

>zurück

 

TourDeFrance Cacassonne Kirche

Basilika St-Nazaire-St-Celse

Im Juni 1096 besuchte Papst Urban II. die Stadt und segnete die für den romanischen Neubau bestimmten Steine; dieser Neubau – also das heutige Langhaus – war wahrscheinlich um die Mitte des 12. Jahrhunderts vollendet.

Im Rahmen des Konkordats von 1801 zwischen Napoleon und Pius VII. wurden die französischen Bistümer neu geordnet. Der Bischofssitz von Carcassonne wurde in den mittelalterlichen Bau von Saint-Michel in der bevölkerungsreichen Unterstadt (ville-basse) verlegt. Bereits im Jahr 1840 wurde die ehemalige Kathedrale von Carcassonne als Monument historique anerkannt. In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die Westfassade, das Nordportal sowie sämtliche Wasserspeier der Kirche durch Viollet-le-Duc grundlegend rekonstruiert. Wegen ihrer historischen Bedeutung wurde die Kathedrale St-Nazaire-et-St-Celse von Papst Leo XIII. im Jahre 1898 in den Rang einer basilica minor erhoben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Basilika_St-Nazaire-St-Celse_(Carcassonne)

Puebla Capilla del Rosario

Isfahan erleben