TourDeFrance Strasbourg Münster

Mit seinem 142 Meter hohen Turm überragt das Münster in seinem Spitzenkleid aus rosafarbenem Sandstein die ganze elsässische Ebene. Das Meisterwerk gotischer Baukunst ist das berühmteste Wahrzeichen Straßburgs.

Das Straßburger Münster ist das Wahrzeichen der Stadt. Victor Hugo bezeichnet es gar als „Wunder, unermesslich und zierlich zugleich“. Die Vollendung des aus rosafarbenem Vogesensandstein errichteten Bauwerks erforderte fast drei Jahrhunderte harter Arbeit.
Bemerkenswert sind auch die Kirchenfenster. Die prächtige Rosette misst 14 Meter im Durchmesser.

Im Inneren

Auch im Inneren birgt das Münster zahlreiche Wunder. Zu den Favoriten der Besucher zählt der prächtige Engelspfeiler, der das Jüngste Gericht darstellt.
Des Weiteren absolut sehenswert:

  • die Kanzel des großen Predigers Johann Geiler von Kaysersberg mit ihren rund fünfzig Figuren, ein herausragendes Beispiel des spätgotischen Flamboyantstils,
  • die Hauptorgel mit ihrem polychromen, gotischen Holzprospekt
  • die herrlichen (größtenteils noch originalen) Kirchenfenster aus dem 13. und 14. Jahrhundert, eines der wenigen bis heute erhaltenen Ensembles romanischer Glaskunst.

 

Die astronomische Uhr

Die astronomische Uhr aus dem Jahr 1547 ist ein echtes Highlight. Das Meisterwerk des Uhrenbaus und der Mathematik aus der Renaissance überrascht heute noch mit seinen technischen Feinheiten und seiner Raffinesse. Besonders eindrucksvoll ist der ewige Kalender, der die Bewegung der Planeten auf einem Astrolabium abbildet. Der beste Zeitpunkt für die Besichtigung ist um die Mittagszeit: Pünktlich um 12.30 Uhr, nachdem ein Engel die halbe Stunde angeläutet hat, erwachen die Figuren der Uhr zum Leben: Alle Apostel ziehen grüßend an Christus vorbei, die vier Lebensalter an der Figur des Todes.

https://www.visitstrasbourg.fr/de/entdecken/highlights/das-strassburger-muenster/

>>zurück

 

TourDeFrance Strasbourg

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner