Auf der Seidenstraße in der U-Bahn in Taschkent

Bei unserem usbekischen Reiseleiter spürt man seine Begeisterung für seine Heimatstadt. Wir machen eine Rundfahrt durch die Innenstadt und anschließend lädt er uns zu einer Metrofahrt ein. Wir bestaunen drei U-Bahnhöfe. Einer stellt die Bewässerung der Hungersteppe und die Baumwolle dar, ein anderer die Raumfahrt und die Kosmonauten und ein dritter ist mit Kuppeln in der islamischen Tradition gestaltet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.